Vereinsrecht

Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes – Neuregelungen

Der Bundestag hat am Freitag, 1. Februar 2013, das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes beschlossen.

Neuregelungen, die rückwirkend zum 01.01.2013 in Kraft treten:

  • Erhöhung der     Freibeträge für Übungsleiter – hier müssen ggf. bestehende Verträge angepasst werden
  • Erhöhung der  Ehrenamtspauschale – Vereine, die die Zahlung der Pauschale für Vorstandsmitglieder in ihrer Satzung geregelt haben, müssen die Satzung anpassen
  • Anhebung der Zweckbetriebsgrenze von bisher 35.000 Euro auf 45.000 Euro
  • Regelung der zeitnahen Mittelverwendung: der Zeitraum wird auf die auf den Zufluss folgenden 2 Kalender- oder Wirtschaftsjahre erweitert
  • Entschärfung der Haftungsregelung für ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder: „Sind Organmitglieder oder besondere Vertreter unentgeltlich tätig oder erhalten sie für ihre Tätigkeit eine Vergütung, die 720 Euro jährlich nicht übersteigt, haften sie dem Verein für einen bei der Wahrnehmung ihrer Pflichten verursachten Schaden nur bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.“
  • Neue Muster für  Spendenbescheinigungen

Neuerungen, die erst zum 01.01.2014 wirksam werden:

Bildung von Rücklagen: Nachholung der Bildung von freien Rücklagen ist ab 01.01.2014 in den nächsten 2 Jahren möglich.

Weitere Informationen für Vereine

Ehrenamtliche Vorstandsarbeit in Vereinen